Hans Ludwig Büscher

Hans Ludwig Büscher

* 03.05.1929
† 16.08.2012 in Hamm
Erstellt von Westfälischer Anzeiger

6.049 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (9)

Gedenkkerze

HaDi

Entzündet am 12.08.2020 um 20:51 Uhr

Als Kind und lediglich zur alljährlichen Weihnachtmesse in der Pauluskirche (unsere Familie kam aus der Mark) habe ich ihn kennen und "lieben" lernen dürfen.

Ich erinnere mich ganz deutlich an ihn. Noch heute, mittelerweile selbst in den 70gern.......

Möge sein Gott ihm gnädig sein !

Bis bald

HaDi

Gedenkkerze

Ulrike Böcker

Entzündet am 01.09.2012 um 01:22 Uhr

In stillem Gedenken

Kondolenz

Von Rainer Schwarz, Dortmund

28.08.2012 um 19:48 Uhr
Liebe Hinterbliebene, ich kannte 'Herrn Büscher aus dem Bereich der interreligiösen Dialogarbeit. Er hat mir in wesentlicher Weise ein Grundverständnis des Hinduismus vermittelt. Ich traf in ihm einen Seelenverwandten im Verständnis, dass tiefe Verwurzelung im eigenen christlichen Glauben und Verständnis für und andere Religionen und Freundschaft mit Menschen, die diesen angehören, sich nicht ausschließen. Er wird mir als ein Mensch von außergewöhnlicher Weite des Denkens gegenwärtig bleiben.

Gedenkkerze

Rainer Schwarz (Christlich-Islamische Gesellschaft e.V.)

Entzündet am 28.08.2012 um 19:34 Uhr

Dank sei Gott für Hans Büscher, eine Menschen großer Toleranz! Ich bin froh, dass ich ihn kennenlernen durfte. R.I.P.

Von trauer.de Redaktion, München

21.08.2012 um 12:34 Uhr von VRS
Der langjährige Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Hamm, Dr. Hans Büscher, ist tot. Der Theologe starb am Donnerstag im Alter von 83 Jahren. 32 Jahre lang wirkte er an der Pauluskirche. Büscher stammte aus Hamm und studierte in Münster und Tübingen Evangelische Theologie. Das zweijährige Vikariat, der praktische Vorbereitungsdienst für den Beruf des Pastors, absolvierte er von 1956 an in Hamm und in Münster, wo er 1958 auch promovierte. Es folgten der Entsendungsdienst und dann 1962 die Pfarrstelle an der Pauluskirche, an der er bis 1994 tätig war. Im Ruhestand nahm Büscher weiterhin Predigtdienste wahr und hielt theologische Vorträge. Büscher war Zeit seines Lebens an pädagogischen Fragen interessiert. Er vertrat die Evangelische Kirche im städtischen Schulausschuss und gehörte dem Kindergartenausschuss des Kirchenkreises an; die Religionspädagogik im Kindergartenbereich gehörte zu seinen Arbeitssschwerpunkten. Als Mitglied der Lehrplankommission für evangelische Religionslehre an der Fachschule für Sozialpädagogik des Landes Nordrhein-Westfalen nahm Büscher auch Einfluss auf Unterrichtsinhalte. Er war außerdem Aufsichtsratsmitglied des Evangelischen Krankenhauses, das die Kirche 1969 von der Stadt übernommen hatte. Büscher befasste sich in zahlreichen Vorträgen und Seminaren mit den Grundlagen von Religion und Philosophie; zu seinen Themen gehörten die großen Weltreligionen genauso wie die Chancen des interreligiösen und interkonfessionellen Dialogs. Büscher hinterlässt seine Ehefrau und einen Tochter. Eine Trauerfeier findet am Freitag, 24. August, um 11 Uhr in der Pauluskirche statt.
Weitere laden...