Wilfried Leven

Wilfried Leven

† in Werdohl
Erstellt von Westfälischer Anzeiger

2.329 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (1)

Von Trauer.de Redaktion, Hamm

28.12.2009 um 20:47 Uhr von VRS
Wilfried Leven ist tot. Der langjährige Werdohler Stadtdirektor verstarb im Alter von 81 Jahren am Tag vor Heiligabend. Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei erwachsene Kinder. Fast 27 Jahre lang hat Wilfried Leven die Geschicke der Stadt maßgeblich beeinflusst, hatte Höhen und Tiefen durchlebt, bevor er am 31. März 1993 wegen des Erreichens der Altersgrenze aus dem Dienst ausschied. Im Rahmen seiner Verabschiedung hob der damalige Bürgermeister Hans Pfeifer seinerzeit die Fachkompetenz, die Unbestechlichkeit, den Gerechtigkeitssinn und die menschlichen Qualitäten Levens hervor. Damit hat sich der Verstorbene Achtung und Anerkennung nicht nur bei Kollegen und Mitarbeitern sondern auch bei vielen Bürgern erworben. Nach seinem Ausscheiden als Stadtdirektor wurde es ruhig um den gebürtigen Hagener, der seine berufliche Karriere im November 1945 als Verwaltungsbeamter begann. Er erwarb sein Kommunal-Diplom an der Verwaltungsakademie für Westfalen mit der Note "sehr gut", 1959 wurde er zum Leiter des Steueramtes der Stadt Hagen, vier Jahre darauf zum Leiter des Rechnungsprüfungsausschusses bestellt. Der Rat der Stadt Werdohl wählte Wilfried Leven am 29. März 1966 zum Stadtdirektor. Nach der ersten Amtsperiode - die damals noch zwölf Jahre dauerte - wurde ihm für weitere zwölf Jahre das Vertrauen ausgesprochen. Die zweite Wiederwahl zum Stadtdirektor für acht Jahre, aufgrund eines Gesetzes zur Änderung der Gemeindeordnung wurde die Wahlzeit verkürzt, folgte am 18. Dezember 1989. Eine Ära, in der sich Wilfried Leven Respekt und Anerkennung erwarb - wie beispielsweise auch in den Gremien der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe, im Aufsichtsrat der Wohnungsgesellschaft Werdohl sowie im Verwaltungsbeirat der Sparkasse Plettenberg-Werdohl als auch als Verbandsvorsteher der Volkshochschule Lennetal. Des Weiteren war Leven Mitglied im Verwaltungsausschuss des Arbeitsamtes Iserlohn, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Werdohl sowie Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Werdohl. (sr)