Reinhold Stockbrügger

Reinhold Stockbrügger

* 28.01.1928
† 19.02.2007 in Werne
Erstellt von Westfälischer Anzeiger

2.477 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (3)

WESTFÄLISCHER ANZEIGER

vom 23.02.2007

Kondolenz

Von Hans-Werner Georg, Werne

21.02.2007 um 15:49 Uhr
Als ich die Meldung von seinem Tod las, wurde mir bewusst, dass ich Reinhold Stockbrügger schon länger nicht mehr gesehen hatte. Vor etlichen Jahren traf ich ihn. Er war Organist in der Ev. Kirchengemeinde, ich hielt als Laienprediger über eine längere Zeit Gottesdienste. Unvergesslich bleibt mir, mit welcher Hingabe Stockbrügger spielte, ja mit welcher Leidenschaft. Reinhold Stockbrügger war sicher ein Mensch, an dem man sich reiben konnte, eine Persönlichkeit eben: Markant und gar nicht gefällig. Werne wird ein wenig ärmer ohne ihn. Adieu, Reinhold Stockbrügger.

Von trauer.de Redaktion (cs), Dachau

20.02.2007 um 17:43 Uhr von VRS
Als Rektor leitete er ab 1962 zunächst die frühere Paul-Gerhard-Volksschule (heutige Uhlandschule) und später die Weihbach- und die Wienbredeschule. 1974 wurde der Pädagoge Schulrat in Hagen, 1981 wechselte er zum Kreis Unna, wo er bis zu seiner Pensionierung als Schulrat tätig war. Dem Rat der Stadt Werne gehörte der Verstorbene von 1969 bis 1980 an. Der Sozialdemokrat engagierte sich besonders in der Kultur- und Jugendpolitik. Nach seinem Ausscheiden aus dem Stadtrat saß Stockbrügger als sachkundiger Bürger im Kulturausschuss. "Seine ganze Leidenschaft galt der Musik. "Reinhold Stockbrügger hat über 50 Jahre das kirchenmusikalische Leben der evangelischen Kirchengemeinde Werne entscheidend mitgeprägt", sagte Pfarrer Hartmut Marks. Unzählige Gottesdienste und Amtshandlungen habe er begleitet, erst in den letzten Jahren habe er die musikalischen Gottesdienste ins Leben gerufen. "Nicht zu vergessen ist seine Orgelmusik zur Jahreswende, mit der er unzählige Menschen erfreute", so Marks. Auf Stockbrüggers Initiative fasste das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde im Jahr 1976 den Beschluss zum Neubau einer Pfeifenorgel für die Martin-Luther-Kirche, die 1980 eingeweiht wurde. Als Chorleiter machte sich Reinhold Stockbrügger auch überregional einen Namen. Der Motettenkreis wurde unter seiner Leitung seit 1963 zu einem der herausragendsten Chöre im weiten Umkreis. Immer wieder wirkten namhafte Gesangssolisten in den Konzerten des Chores mit. Auch mit der Neuen Philharmonie Westfalen, die Stockbrügger selbst dirigierte, wurden große Werke aufgeführt. In den vergangenen 40 Jahren hat der Motettenkreis unter seiner Leitung in Werne 70 Konzert gegeben. Dafür wurden Reinhold Stockbrügger und sein Chor mit dem ersten Kulturpreis, den die Stadt Werne vergeben hat, ausgezeichnet. Als langjähriger Leiter des Pop-Chores der Werner Volkshochschule führte der Musiker viele interessierte Hobbysänger an die Musik heran. Auch dieser Chor hatte schon häufig bei Konzerten Gelegenheit, sein Können dem Publikum vorzustellen. (kb)