Anny Wiegers

Anny Wiegers

geb. Schäfer
* 06.03.1924
† 24.06.2012 in Hamm
Erstellt von Westfälischer Anzeiger

3.332 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (5)

Westfälischer Anzeiger

vom 22.06.2013

WESTFÄLISCHER ANZEIGER

vom 11.08.2012

Von trauer.de Redaktion, München

09.07.2012 um 13:36 Uhr von VRS
Die Pfarrei St. Laurentius trauert um Anny Wiegers, die am 24. Juni 2012 im Alter von 88 Jahren gestorben ist. Wiegers war stadtbekannt in den katholischen und evangelischen Pfarreien als stets bereite Aushilfsorganistin. Auch in Seniorenheimen und Bestattungsinstituten sorgte sie für eine würdige Gestaltung von Gottesdiensten. Fast 70 Jahre lang versah sie aushilfsweise den Orgeldienst in St. Josef. Als 1940 der damalige Küster und Organist Adolf Mühlenschulte zum Kriegsdienst eingezogen wurde, spielte sie als 16-Jährige regelmäßig die Orgel in der alten Pfarrkirche, nach deren Zerstörung 1944 im Josefshaus und danach im Waisenhaus. Nach Ende des Krieges setzte sie ihren Dienst in der Notkirche fort. 1946 gründete sie mit Mädchen aus der Gemeinde eine Schola, um die Gottesdienste zu verschönern. Aus diesem Kreis entwickelte sie 1948/49 den Kirchenchor St. Josef. In den Zeiträumen eines hauptamtlichen Kirchenmusikers in St. Josef (1953 bis 1978) versah sie den Orgeldienst auch in anderen Gemeinden regelmäßig, so in St. Bonifatius, Heilig Geist und Heilige Familie. Als ihr das Autofahren nicht mehr möglich war, wurde sie chauffiert. Zuletzt spielte sie die Orgel in St. Josef 2009. wa

Gedenkkerze

Hajo und Karola Hennig

Entzündet am 27.06.2012 um 10:27 Uhr

In Gedanken sind wir bei euch.

WESTFÄLISCHER ANZEIGER

vom 27.06.2012